Diese Geschichte hat erst in der neueren Zeit, genau genommen im Jahre 1993 begonnen. Eigentlich sollten die Kinder der Eltern die einen Karnevalswagen bauten, irgendwie miteinbezogen werden, sollten die Fastnachtstradition mit weiter tragen. Doch dann hatte der Kegelclub um Eberhard Eiter, Norbert Ostendorf und kinderprinzenwagen.jpgJosef Strotmeyer die Idee, einen Kinderprinzenwagen zu bauen, ein Kinderprinzenpaar auszustatten und im Rosenmontagszug mitzufahren. Es hat allen Kindern viel Spaß gemacht und das 1. Bevergerner Stadtprinzenpaar - Anne Strotmeyer und Frank Ostendorf - hat damit eine neue Fastnachtstür aufgestoßen.

Fortan übernahm die Karnevalsgemeinschaft Bevergern die Aufgabe jedes Jahr ein neues Kinderprinzenpaar zu wählen. Dies geschieht von 1994 an regelmäßig in einer “narrischen” Schulstunde der St.-Antonius-Grundschule zu Bevergern. kinderprinz_mit_gefolge.jpgWie bei der Wahl des “großen” Prinzen Karneval gibt es im Vorfeld Favoriten, die eine Schar von Anhängern mitbegeistern, gerade ihn zu wählen. Da muss man mit dabei gewesen sein, die Stimmung erlebt haben. Eine tolle Atmosphäre - die spannendste Schulstunde im ganzen Jahr - wie ein Junge berichtet. Nicht immer wird der Favorit gewählt, auch ein scheinbarer Außenseiter hat gute Chancen Kinderprinz zu werden. Das erste gewählte Bevergerner Stadtprinzenpaar war Susanne Levedag und Florian Eggert. Sie und alle nachfolgenden Kinderprinzenpaare haben den Bevergerner Karneval auch über die Stadtgrenzen hinaus mitgetragen und bekannt gemacht. Und wie heißt der Spruch: Wer einmal dabei war……? Wenn sie mal erwachsen sind werden sie sich gerne an die schöne Karnevalszeit zurückerinnern und vielleicht wird auch der Jugendtraum, einmal der “große” Prinz Karneval zu sein, dann Wirklichkeit geworden sein!